dating and marriage traditions in switzerland SÜSS MicroTec-Aktie: Prognose zu konservativ? Aktienanalyse




12.07.17 09:49
1 nachricht singlebörse beispiele

partnersuche frankfurt kostenlos youtube Haar (www.aktiencheck.de) - SÜSS MicroTec-Aktienanalyse von "Vorstandswoche.de":

Die Aktienexperten von "Vorstandswoche.de" raten die Aktie des Anlagenbauers für die Halbleiterindustrie SÜSS MicroTec AG (ISIN: DE000A1K0235, WKN: A1K023, Ticker-Symbol: SMHN, NASDAQ OTC-Symbol: SESMF) auf aktuellem Kursniveau erneut zum Kauf.

Der Hersteller von Anlagen- und Prozesslösungen für die Mikrostrukturierung in der Halbleiterindustrie und verwandten Märkten habe im zweiten Quartal einen starken Auftragseingang erzielt. Nachdem SÜSS MicroTec bereits in Q1 einen Ordereingang von 46 Mio. Euro erzielt habe, habe dieser im zweiten Quartal bei rund 48 Mio. Euro und somit über den Erwartungen des Managements gelegen Erwartet worden sei für Q2 ein Auftragseingang von 35 bis 45 Mio. Euro.

Wie CEO Franz Richter im Hintergrundgespräch den Experten mitgeteilt habe, entwickle sich das Geschäft für SÜSS insgesamt sehr erfreulich: "Unser Markt ist intakt und wir sehen eine gute Nachfrage aus der Industrie. Derzeit gehen wir davon aus, dass sich dieser positive Trend fortsetzt", so Richter. Die Prognose für das Jahr 2017 sei durch den Ordereingang und Auftragsbestand per Ende Juni schon heute "locker" abgedeckt.

Jetzt komme es darauf an, dass alle Orders bis Jahresende zu Umsatz fakturiert würden. "Unser aktueller Auftragsbestand, der auch über das Jahr 2017 hinausgeht, macht mich sehr zuversichtlich, dass wir unsere Jahresziele gut erreichen werden", so der Firmenchef. Die Experten würden nicht ausschließen, dass SÜSS möglicherweise die aktuellen Erwartungen übertreffen könne. Richter habe dies noch nicht in Aussicht stellen wollen. "Dazu sollen wir das dritte Quartal abwarten. Danach haben wir eine sehr gute Visibilität für den Rest des Jahres." Aktuell würden die Bayern mit einem Jahresumsatz von 170 bis 180 Mio. Euro und einem EBIT von 13 bis 17 Mio. Euro planen.

In diesem EBIT sei ein Verlustbeitrag aus der Fertigung von UV-Projektionsscannern am amerikanischen Standort Corona enthalten. Die Einheit habe 2016 einen leicht zweistelligen Millionenverlust beigesteuert und werde dieses Jahr das Ergebnis im hohen einstelligen Millionenbereich belasten. Richter habe verschiedenen Optionen für diesen Standort geprüft. Die Schließung von Corona habe ebenfalls zur Diskussion gestanden. Nunmehr habe sich der Vorstand dazu entschieden, die Einheit fortzuführen. "Nach Gesprächen mit zahlreichen Kunden und sehr überzeugenden Testergebnissen bei der Weiterentwicklung des Projektionsscanners DSC 300 inklusive positiver Rückmeldung seitens potenzieller Kunden, haben wir uns dazu entschieden, den Standort Corona fortzuführen", erkläre Richter.

"Aufgrund der sehr positiven Gespräche mit diesen großen Kunden sind wir positiv gestimmt und zuversichtlich, Corona zum Erfolg zu führen". Die Markteinführung der nächsten Produktgeneration solle in Q2/2018 erfolgen. Nennenswerte Umsätze sowie eine deutlich verbesserte Ergebnissituation erwarte er ab dem Jahr 2018 bzw. 2019. Im kommenden Jahr werde die Einheit die Gewinnzone noch nicht erreichen, aber den Verlust im Vergleich zu 2017 erneut merklich reduzieren. 2019 solle Corona bei Einnahmen von mehr als 20 Mio. Euro Geld verdienen.

Einen weiteren Verlustbringer habe Richter bereits eliminiert. Die Einheit Substrat Bonder habe in den vergangenen Jahren entsprechende Verluste erzielt. 2017 erwarte Richter das Erreichen der Gewinnschwelle in diesem Bereich. Jüngst habe SÜSS von einem international führenden IDM (Integrated Device Manufacturer) eine Order über 2 Systeme zum temporären Bonden erhalten. "Die Aussichten für diesen Bereich sind unverändert gut. Das kann auch aufgrund des Themas 3D-Integration längerfristig zu einem größeren Geschäftsfeld führen."

Das Geschäft mit Fotomasken entwickle sich stabil. Erreiche das Unternehmen in diesem Jahr bei Umsatz und EBIT jeweils die obere Bandbreite, errechne sich eine EBIT-Marge von knapp 10%. Ohne die Verluste aus dem Standort Corona, würde SÜSS bereits eine EBIT-Marge von bis zu 15% einfahren. Würden die Märkte intakt bleiben, sollte SÜSS 2018 weiter wachsen und die Margen steigern. Auf Sicht von zwei bis drei Jahren sei es das Ziel, den Umsatz auf mehr als 200 Mio. Euro zu steigern und eine EBIT-Marge von mindestens 15% zu erzielen. Parallel zum organischen Wachstum setze Richter auch auf Übernahmen. "Wir interessieren uns in erster Linie für Zukäufe, die uns technologisch nach vorne bringen. Eine große Übernahme sehe ich für uns nicht."

In der Branche herrsche aufgrund der Übernahme des Wettbewerbers Ultratech durch Veeco Instruments zumindest etwas Bewegung. SÜSS werde immer wieder als Übernahmekandidat gehandelt. Richter verfolge jedoch keine aktive Suche nach einem potenziellen Aufkäufer. Er selbst sei bereits zu Zeiten des Neuen Marktes Firmenchef von SÜSS und 2016 eigentlich schon in "Rente" gewesen. Da das Unternehmen mit den ehemaligen CEOs kein glückliches Händchen gehabt habe, sei Richter bereit gewesen, einen Drei-Jahresvertrag zu unterschreiben. "SÜSS ist völlig unter Wert dargestellt. Diese Werte müssen wir heben. Das ist mein Auftrag für meine Amtsperiode." Es sei nicht sein Mandant, das Unternehmen zu verkaufen. "Sollte sich jemand für uns interessieren, was derzeit allerdings nicht der Fall ist, werden wir natürlich diese Gespräche führen."

Die Kaufempfehlung der Experten im Oktober 2016 bei Kursen um 6 Euro habe sich erneut bestens ausbezahlt. Es sei wie immer: SÜSS unterhalb des Buchwertes zu kaufen, sei in der Vergangenheit immer richtig gewesen. Sollte SÜSS nunmehr richtig aufdrehen, die Marge in Richtung 15% zeitnah steigern, seien deutliche höhere Kurse möglich.

Die Aktienexperten von "Vorstandswoche.de" empfehlen die SÜSS MicroTec-Aktie auf aktuellem Kursniveau erneut zum Kauf. (Analyse vom 12.07.2017)

Börsenplätze SÜSS MicroTec-Aktie:

XETRA-Aktienkurs SÜSS MicroTec-Aktie:
11,27 EUR +1,03% (12.07.2017, 09:30)

Tradegate-Aktienkurs SÜSS MicroTec-Aktie:
11,321 EUR -0,25% (12.07.2017, 09:45)

ISIN SÜSS MicroTec-Aktie:
DE000A1K0235

WKN SÜSS MicroTec-Aktie:
A1K023

Ticker-Symbol SÜSS Microtec-Aktie:
SMHN

NASDAQ OTC Ticker-Symbol SÜSS Microtec-Aktie:
SESMF

Kurzprofil SÜSS MicroTec AG:

Die SÜSS MicroTec AG (ISIN: DE000A1K0235, WKN: A1K023, Ticker-Symbol: SMHN, NASDAQ OTC-Symbol: SESMF) ist einer der weltweit führenden Hersteller von Anlagen- und Prozesslösungen für die Mikrostrukturierung in der Halbleiterindustrie und verwandten Märkten. In enger Zusammenarbeit mit Forschungsinstituten und Industriepartnern treibt SÜSS MicroTec die Entwicklung von neuen Technologien wie 3D Integration und Nanoimprint Lithographie sowie Schlüsselprozesse für die MEMS und LED Produktion voran. Weltweit sind mehr als 8.000 installierte Systeme von SÜSS MicroTec im Einsatz, unterstützt von einer globalen Infrastruktur für Applikationen und Service. Hauptsitz der SÜSS Gruppe ist in Garching bei München. (12.07.2017/ac/a/nw)
gratis partnersuche im internet im3
Offenlegung von möglichen Interessenskonflikten:

Mögliche Interessenskonflikte können Sie auf der Site des Erstellers/ der Quelle der Analyse einsehen.







 
 
Aktien des Tages
  


Mit der Anmeldung für den Newsletter "Aktien des Tages" stimme ich dem gleichzeitigen Erhalt des "GeVestor täglich" unseres Partners GeVestor zu.


Mit der Anmeldung für den Newsletter "Aktien des Tages" stimme ich dem gleichzeitigen Erhalt des "Investors Daily" unseres Partners FID Verlag zu.


die besten dating seiten kostenlos gucken katholische partnersuche kostenlos runterladen secret.de wirklich kostenlos partnervermittlung kostenlos test chip
hier klicken zur Chartansicht

Aktuelle Kursinformationen partnersuche behinderte kostenlos online katholische partnersuche kostenlos deutschland
dating traditions in switzerland Kurs Vortag Veränderung Datum/Zeit
top dating sites in switzerland 17,51 € 17,35 € singlebörse junge leute youtube 0,16 € dating singles in switzerland +0,92% 17.11./20:30
 
ISIN WKN Jahreshoch Jahrestief
DE000A1K0235 A1K023 17,80 € 5,39 €
Metadaten
Ratingstufe:kaufen
dating service in switzerland frauen ab 50 partnersuche kostenlos partnervermittlung rosenheim jobs singles berlin kostenlos reinickendorf
Handelsplatz Letzter Veränderung  Zeit
 
katholische partnersuche kostenlos chip
17,459 € +0,05%  17.11.17
katholische partnersuche kostenlos test 17,35 € +7,53%  17.11.17
gute partnerbörse internet 17,35 € +7,53%  17.11.17
gute namen für partnerbörse 17,35 € +7,46%  17.11.17
die besten dating seiten kostenlos test 18,65 $ +3,67%  10.11.17
erfahrungen mit singlebörsen deutschland 17,62 € +1,76%  17.11.17
partnersuche im fernsehen xbmc 17,51 € +0,92%  17.11.17
free single behavior charts 17,566 € +0,90%  17.11.17
katholische partnersuche kostenlos xp 17,422 € +0,18%  17.11.17
1 nachricht singlebörse münchen 17,30 € -0,77%  17.11.17
dating tips in switzerland   = Realtime
Aktien des Tages
  


Mit der Anmeldung für den Newsletter "Aktien des Tages" stimme ich dem gleichzeitigen Erhalt des "GeVestor täglich" unseres Partners GeVestor zu.


Mit der Anmeldung für den Newsletter "Aktien des Tages" stimme ich dem gleichzeitigen Erhalt des "Investors Daily" unseres Partners FID Verlag zu.

Meistgelesene Artikel
RSS Feeds




Bitte warten...